Schlossplatz 1, 7350 Oberpullendorf
Tel: +43(0)2612-42339-0
Mo - Fr: 8:00 bis 18:00
Sa: 8:00 bis 12:00

Gesund bis ins hohe Alter

So manch 80-Jähriger fühlt sich wie jugendliche 50, während ein anderer 40-Jähriger an manchen Tagen glaubt, er wäre bereits 100. Wir können selbst viel dazu beitragen, lange und gesund zu leben. Das Wichtigste dabei: Rechtzeitig damit anfangen!


Die Geschwindigkeit des Alterungsprozesses hat viel mit unserer Lebensweise zu tun. Deshalb unterscheidet die Wissenschaft auch zwischen dem chronologischen (also dem tatsächlichen) Alter und dem biologischen Alter. Letzteres kann deutlich jünger sein, als das Lebensalter vorgibt - umgekehrt kann das biologische Alter aber auch höher sein, als das tatsächliche.

Ab 40 gegensteuern
Wer sich jahrzehntelang nicht gut um seinen Körper kümmert, kann das in späteren Jahren nicht mehr umkehren. Experten empfehlen daher, spätestens ab 40 Jahren gegenzusteuern, denn „Anti-Aging“-Maßnahmen sind umso erfolgreicher, je früher damit begonnen wird.
Die Wissenschaft hat verschiedene Theorien zum Altern, die sich teilweise ergänzen. Klar ist aber in jedem Fall: Durch eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung ist man auf dem richtigen Weg.

Freie Radikale fangen
Eine dieser Theorien besagt, dass sogenannte „Freie Radikale“ Schäden verursachen, die die Zellfunktionen und die Fähigkeit der Zellen, sich selbst zu teilen und zu ersetzen, vermindern. Sichtbare Zeichen dafür sind etwa die braunen Altersflecken.
Es gilt also, ein Gleichgewicht von freien Radikalen und Antioxidantien durch Ernährung oder Lebensstil aufrechtzuerhalten. Etwa durch frische, nicht industriell verarbeitete Lebensmittel sowie auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmte Mikronährstoffe. Diverse Pflanzen und speziell Beeren sind gute Radikalfänger, insbesondere Blaubeeren, Brombeeren, blaue Trauben oder die Acaibeere.
Auch der reichliche Genuss von Grüntee oder Gewürzen wie Zimt, Piment, Lorbeer, Rosmarin, Thymian oder Basilikum ist zu empfehlen.

Immunsystem stärken
Eine andere Theorie besagt, dass das Altern mit dem Nachlassen der Abwehrkräfte zusammenhängt. Das Immunsystem als Abwehrnetz gegen Krankheitserreger wird schwächer und damit steigt etwa die Krebsgefahr. Um das Immunsystem vor allem im Alter ausreichend zu stärken, benötigt der Körper eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Obst und Gemüse, regelmäßige Bewegung und zusätzliche Präparate können die Abwehrkräfte unterstützen.

Die richtige Versorgung
Ob Kaloriensparen den Alterungsprozess bei Menschen verlangsamen kann, muss noch erforscht werden. Dass eine kalorienreduzierte Ernährung grundsätzlich positive Auswirkungen hat, steht aber bereits fest, weil dadurch Körperfett, Blutdruck und Blutfettwerte gesenkt werden.
Der Bedarf an Vitaminen und Mineralien bleibt im Alter erhalten, bei manchen Mikronährstoffen erhöht sich dieser sogar. Um etwa gesunde Knochen und bewegliche Gelenke möglichst lange zu erhalten, sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Kalzium, Vitamin D sowie viel Bewegung geachtet werden. Ihr Apotheker informiert Sie gerne über Ihre optimale „Anti- Aging“- Rundumversorgung.

IconAktion des Monats





Logo

Apotheke zum Mohren

Schlossplatz 1
A-7350 Oberpullendorf
Tel: +43(0)2612-42339-0
Fax: +43(0)2612-42339-7

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
8:00 bis 18:00
Samstag
8:00 bis 12:00

Wir akzeptieren

Apozeichen
SSL
SSL
Post

Wir verschicken Ihr Paket mit der österreichischen Post.

created by msdesign