Schlossplatz 1, 7350 Oberpullendorf
Tel: +43(0)2612-42339-0
Mo - Fr: 8:00 bis 18:00
Sa: 8:00 bis 12:00

Schwangerschaft & Ernährung: Gesund für Zwei

Dass der Rat, in der Schwangerschaft für Zwei zu essen ins Reich der Mythen gehört, ist den meisten wohl schon längst bekannt. Was viele aber nicht wissen: Schon lange vor und während der Schwangerschaft gilt es einiges zu beachten, damit Mutter und Baby gesund bleiben.

Nicht wie viel, sondern was man isst – das ist das entscheidende Kriterium rund um die Ernährung in der Schwangerschaft. Eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen und Vitaminen ist essenziell für eine gesunde Mutter und ein gesundes Baby. Der Grundstein dafür wird aber schon Monate vor der Schwangerschaft gelegt.

 

Ernährung und Kinderwunsch
Schon einige Monate vor einer geplanten Schwangerschaft sollten werdende Mütter und Väter auf eine gesunde Ernährung achten, da diese Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit, den Schwangerschaftsverlauf und die Stillzeit hat. Studien haben außerdem gezeigt, dass die Einnahme eines orthomolekularen Multivitaminpräparats einige Monate vor einer Schwangerschaft das Risiko einer Fehlgeburt reduzieren kann.

 

Was braucht der Körper?
Im Optimalfall kann man bereits 6 bis 12 Monate vor einer Schwangerschaft eine Spurenelemente-, Schwermetall- und Vitaminanalyse durchführen, um rechtzeitig reagieren zu können. Das gilt übrigens für beide Partner. In weiterer Folge geht es um die ausreichende Versorgung mit jenen wichtigen Nährstoffen, die einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit des Babys beitragen.

 

Folsäure und Vitamine
Der Nährstoff Folsäure ist für Frauen mit Kinderwunsch besonders wichtig. Nur etwa jede zehnte Frau nimmt genug davon über die Nahrung zu sich. Ein Mangel kann die Häufigkeit von Geburtsfehlern erheblich erhöhen. Aber auch die Unterversorgung der Mutter mit weiteren Nährstoffen wie etwa Zink sowie den Vitaminen A (das nicht überdosiert werden sollte), B1, B2 und B12 kann das Risiko von Geburtsfehlern verschärfen. Daher sollten schon vor der Schwangerschaft ausreichend Nährstoffreserven angelegt werden.

 

Erhöhter Nährstoffbedarf
Eine Frau hat zu keiner anderen Zeit ihres Lebens einen höheren Nährstoffbedarf als während der Schwangerschaft und Stillzeit, denn das Baby erhält seine Nährstoffe ausschließlich aus der Nahrung der Mutter. Viel mehr essen muss man aber nicht. Auch in den letzten Schwangerschaftsmonaten werden nicht mehr als 300 zusätzliche Kalorien gebraucht. Wichtig ist aber, auf die Qualität der Ernährung zu achten.

 

Rundum versorgt
Neben den bereits oben erwähnten Vitaminen und Nährstoffen gehört zu einer optimalen Ernährung während einer Schwangerschaft aber noch einiges mehr. So ist etwa der Bedarf an Eiweiß (etwa aus Fisch, Fleisch oder Milchprodukten) in der zweiten Schwangerschaftshälfte doppelt so hoch. Auch die wertvollen Omega-3-Fettsäuren haben einen positiven Einfluss auf Mutter und Kind. Dazu kommen eine Fülle an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.


Ihr Apotheker berät Sie gerne über die optimale Versorgung!


 

IconAktion des Monats





Logo

Apotheke zum Mohren

Schlossplatz 1
A-7350 Oberpullendorf
Tel: +43(0)2612-42339-0
Fax: +43(0)2612-42339-7

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
8:00 bis 18:00
Samstag
8:00 bis 12:00

Wir akzeptieren

Apozeichen
SSL
SSL
Post

Wir verschicken Ihr Paket mit der österreichischen Post.

created by msdesign