Schlossplatz 1, 7350 Oberpullendorf
Tel: +43(0)2612-42339-0
Mo - Fr: 8:00 bis 18:00
Sa: 8:00 bis 12:00
Ihr Warenkorb ist leer
Similasan Antiallergische Augentropfen
Für eine größere Darstellung klicken Sie auf das Bild.
(Die Abbildungen müssen nicht den tatsächlichen Produkt entsprechen)

Similasan Antiallergische Augentropfen

Eigenschaften
  • Verfügbar, Lieferfrist 1-5 Tage
  • 10 ml
  • 0751976
  • 119,00€/100ml
11,90€
inkl.10% MwSt.
+ Versandkosten
Zurück
Anzahl:

Pharmazeutisch-therapeutische Kategorie
und Wirkungsweise
(Wie wirken die Antiallergischen Augentropfen
"Similasan" ?)
Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie zur
Anregung der Selbstheilungstendenz des Körpers.
Die Erkenntnisse über die Heilwirkung von homöopathischen
Einzelmitteln, die aus Pflanzen, Tieren und Mineralien
stammen, werden durch Arzneimittelprüfungen am gesunden
Menschen (Prüfungssymptome), durch Anwendung am
Kranken und aufgrund von Erkenntnissen naturwissenschaftlicher
Arzneimittelwirkungen gewonnen.
Die Zusammenfassung ergibt das Arzneimittelbild als
Grundlage der homöopathischen Medizin.
Die Wirkungsweise ist bei Übereinstimmung von Krankheitsbild
und Arzneimittelbild nicht so sehr an die Dosisgrösse
gebunden, sondern eher an die Häufigkeit der Dosis-
Wiederholung.
Das Kombinationsmittel Antiallergische Augentropfen
"Similasan" ist nach dem Arzneimittelgesetz eine homöopathische
Arzneispezialität und setzt sich aus homöopathischen
Einzelmitteln zusammen. Das Präparat zeigt gute
Wirkung gegen allergische Reaktionen der Augenschleimhäute
und Augenlider. Es wirkt juckreizstillend,
abschwellend und entzündungshemmend.

Anwendungsgebiete
(Wann werden die Antiallergischen Augentropfen
"Similasan" verwendet?)
Zur Anregung der Selbstheilungstendenz gemäss dem
homöopathischen Arzneimittelbild bei:
• allergischen Reaktionen der Augenschleimhäute und
Augenlider wie:
• Juckreiz
• Schwellungen
• Rötungen
• Augenbrennen

Gegenanzeigen
(Wann dürfen die Antiallergischen Augentropfen
"Similasan" nicht angewendet werden?)
Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Präparates.
Eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist
möglich.

Vorsichtsmassnahmen und besondere Warnhinweise
zur sicheren Anwendung
Charakteristischerweise kann insbesondere nach Beginn
der Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln eine
vorübergehende Verstärkung der bestehenden Krankheitszeichen
auftreten. Solche Reaktionen sind harmlos.
Massnahmen bei anfänglicher Symptomverstärkung
1. Präparat nicht mehr anwenden bis die Reaktion
abgeklungen ist.
2. Einmal 1-2 Tropfen ins Auge träufeln. Wirkung abwarten.
3. Bei Wiederholung der Reaktion gleiches Verhalten wie
unter 1. und 2. beschrieben.
4. Wird keine Reaktion mehr verspürt, die Empfehlungen
unter "Dosierung und Art der Anwendung" einhalten.
Bei Fortbestand der Beschwerden oder, wenn der erwartete
Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine
ärztliche Beratung erforderlich. Jede längere Behandlung
mit einem homöopathischen Arzneimittel sollte von einer(m)
homöopathisch erfahrenen Ärztin/Arzt kontrolliert werden,
da bei nicht indizierter Anwendung unerwünschte Arzneimittel-
Prüfsymptome auftreten können.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Vorsichtsmassnahmen und besondere Warnhinweise
zur sicheren Anwendung
Charakteristischerweise kann insbesondere nach Beginn
der Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln eine
vorübergehende Verstärkung der bestehenden Krankheitszeichen
auftreten. Solche Reaktionen sind harmlos.
Massnahmen bei anfänglicher Symptomverstärkung
1. Präparat nicht mehr anwenden bis die Reaktion
abgeklungen ist.
2. Einmal 1-2 Tropfen ins Auge träufeln. Wirkung abwarten.
3. Bei Wiederholung der Reaktion gleiches Verhalten wie
unter 1. und 2. beschrieben.
4. Wird keine Reaktion mehr verspürt, die Empfehlungen
unter "Dosierung und Art der Anwendung" einhalten.
Bei Fortbestand der Beschwerden oder, wenn der erwartete
Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine
ärztliche Beratung erforderlich. Jede längere Behandlung
mit einem homöopathischen Arzneimittel sollte von einer(m)
homöopathisch erfahrenen Ärztin/Arzt kontrolliert werden,
da bei nicht indizierter Anwendung unerwünschte Arzneimittel-
Prüfsymptome auftreten können.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Dosierung und Art der Anwendung
(Wie verwenden Sie die Antiallergischen
Augentropfen "Similasan" ?)
• Gummiteil des Ausgusses mit zwei Fingern zusammenpressen
und Tropfen ins Auge träufeln.
• Berühren der Gummispitze mit den Fingern und direkter
Kontakt mit dem Auge ist zu vermeiden.
• Nach Gebrauch sofort verschliessen!
Kinder und Erwachsene:
Ein bis mehrere Male pro Tag 2 Tropfen pro Auge.
Behandlungsdauer
Bis zur vollständigen Beschwerdefreiheit.
Die Reaktionsdauer des Organismus auf eine Arzneimittelabgabe
ist individuell verschieden.
Wenn die Beschwerden abgeklungen sind, soll die
Arzneianwendung beendet werden. Bei neuerlichem
Auftreten von Beschwerden kann die Arznei wieder
angewendet werden.
Kommt es dann nicht bald zu einer Besserung, ist ehestens
eine ärztliche Beratung erforderlich.
Wenn Sie glauben, das Medikament wirke zu stark oder zu
schwach, so sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt

Nebenwirkungen
Keine bekannt

Hinweis auf Verfalldatum und Lagerung
Das auf der Verpackung angegebene Verfalldatum nicht
überschreiten.
Nach Anbruch nicht länger als einen Monat verwenden!
Nicht über 25 °C lagern.
Nicht in der Nähe starker elektromagnetischer Felder
(Fernseher, Computerbildschirme, Mikrowellenherde)
lagern.

Zusammensetzung
(Was ist in den Antiallergischen Augentropfen
"Similasan" enthalten?)
Eine Einzeldosis (= 2 Tropfen) enthält:
27,58 mg Apis D6
27,58 mg Euphrasia officinalis D6
27,58 mg Sabadilla D6
sowie Natrium chloratum, Natrium-Silberchlorid-Komplex
und Wasser. 1 g entspricht 22 Tropfen

Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Wechselwirkungen finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Gebrauchsinformation von Similasan Antiallergische Augentropfen:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

Sanova Pharma GmbH, Haidestraße 4, 1110 Wien, Österreich

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Wirkstoff:

Apis mellifica (Homöopathie), Euphrasia 3c, Schoenocaulon officinale (Homöopathie)

Anwendungsgebiet:

Allergische Reaktionen der Augenlider.

Art der Anwendung:

Am Auge.

Dosierung:

Personen ab 6 Jahren: 1 bis mehrere Male pro Tag 2 Tropfen pro Auge.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Vorsicht.

Warnhinweise:

Bei Glaukom oder Katarakt nur nach ärztlicher Empfehlung anwenden. Beim Tragen von Kontaktlinsen Augentropfen mindestens 15 min vor dem Einsetzen der Linsen anwenden.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung!

Wechselwirkung mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Entnehmen sie diese Informationen bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung und/oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Zusammensetzung:

1 g (= 22 Tropfen) enthält:
  • 303.33 mg Apis mellifica (Homöopathie)
  • 303.33 mg Euphrasia 3c
  • 303.33 mg Schoenocaulon officinale (Homöopathie) (Sabadilla (Homoeopathie))
  • Natrium tetraborat
  • Borsäure
  • Silbersulfat
  • Natriumnitrat
  • Ethanol
  • Wasser, hochgereinigtes


Antiallergische Augentropfen “Similasan”

2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung
1 g (=22 Tropfen) enthalten:
303,33 mg Apis mellifica D 6, 303,33 mg Euphrasia officinalis D 6, 303,33 mg Sabadilla D 6. Sonstige Bestandteile: Borax (Natriumtetraborat), Borsäure, Silbersulfat, Natriumnitrat, Wasser.
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1.

3. Darreichungsform
Homöopathische Arzneispezialität. Farblose Lösung zum Einträufeln, Augentropfen.

4. KLINISCHE ANGABEN
4.1 Anwendungsgebiete
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:
• allergische Reaktionen der Augenschleimhäute und Augenlider wie:
• Juckreiz
• Schwellungen
• Rötungen
• Augenbrennen
Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt.

4.2 Dosierung, Art und Dauer der Anwendung
Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene:
Ein bis mehrere Male pro Tag 2 Tropfen pro Auge.

Art der Anwendung:
Gummiteil des Ausgusses mit zwei Fingern zusammenpressen und Tropfen ins Auge träufeln. Berühren der Gummispitze mit den Fingern und direkter Kontakt mit dem Auge ist zu vermeiden. Nach Gebrauch sofort verschließen!

Dauer der Anwendung:
Bis zur vollständigen Beschwerdefreiheit.

Die Anwendung von Antiallergische Augentropfen „Similasan“ bei Kindern unter 6 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

4.3 Gegenanzeigen
Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates.

4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Wenn die Beschwerden trotz Behandlung länger als 7 Tage anhalten oder bei schwerem Krankheitsgefühl, ist eine ärztliche Beratung dringend erforderlich. Charakteristischerweise kann insbesondere nach Beginn der Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln eine vorübergehende Verstärkung der bestehenden Krankheitszeichen auftreten. Solche Reaktionen sind harmlos.

Maßnahmen bei anfänglicher Symptomverstärkung
1. Präparat nicht mehr anwenden bis die Reaktion abgeklungen ist.
2. Einmal 1-2 Tropfen ins Auge träufeln. Wirkung abwarten.
3. Bei Wiederholung der Reaktion gleiches Verhalten wie unter 1. und 2. beschrieben.
4. Wird keine Reaktion mehr verspürt, die Empfehlungen unter Abschnitt 4.2. „Dosierung, Art und Dauer der Anwendung“ einhalten.

Jede längere Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel sollte von einem homöopathisch erfahrenen Arzt kontrolliert werden, da bei nicht indizierter Anwendung unerwünschte Arzneimittel-Prüfsymptome (neue Symptome) auftreten können. Die Anwendung von Antiallergische Augentropfen „Similasan“ bei Kindern unter 6 Jahren wird nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen.

4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen
Keine bekannt.

4.6 Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit
Daten über die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Es liegen keine Hinweise für ein besonderes Risiko für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Bei der Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Antiallergischen Augentropfen „Similasan“ haben keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.

4.8 Nebenwirkungen
Keine bekannt.

4.9 Überdosierung
Es wurden keine Fälle von Überdosierung berichtet.

5. PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN
Pharmakotherapeutische Gruppe: Andere therapeutische Mittel.
ATC Code: V03AX.
Die Homöopathie versteht sich als Regulationstherapie. Die Erkenntnisse über die Heilwirkung von homöopathischen Einzelmitteln, die aus Pflanzen, Tieren und Mineralien stammen, werden durch Arzneimittelprüfungen am gesunden Menschen (Arzneimittel-Prüfungssymptome), durch Anwendung am Kranken und aufgrund von Erkenntnissen der Toxikologie gewonnen. Die Zusammenfassung ergibt das Arzneimittelbild als Grundlage der homöopathischen Medizin.
Die Wirksamkeit ist bei Übereinstimmung von Krankheitsbild und Arzneimittelbild nicht an die Dosis-größe gebunden, sondern an die Häufigkeit der Dosis-Wiederholung. Das Kombinationsmittel Antiallergische Augentropfen „Similasan“ ist eine homöopathische Arzneispezialität und setzt sich aus homöopathischen Einzelmitteln zusammen. Kombinationsmittel entsprechen der gewohnten klinischen Verordnung nach Indikationen. Dabei werden solche homöopathische Einzelmittel gemischt, die vergleichbare Anwendungsgebiete haben.
Apis
Die aus Honigbienen (Apis mellifica) hergestellte Tinktur zeigt Wirkungen auf Haut und Schleimhäute. Die Hauptindikationen sind stechende Schmerzen und Haut- und Schleimhautentzündungen mit Schwellungen.
Euphrasia officinalis
Verwendet werden die ganze, frische blühende Pflanze des Augentrostes (Euphrasia officinalis). Die Hauptindikationen sind Bindehaut- und Lidrandentzündungen sowie Hornhaut- und Tränensackentzündungen.
Sabadilla
Zur homöopathischen Anwendung kommen die Samen von Sabadilla, die bevorzugt bei Entzündungen sowie bei allergischen und vasomotorischen Störungen der Schleimhäute des Nasen-Rachen-Raumes eingesetzt werden.

5.2 Pharmakokinetische Eigenschaften
Es liegen keine Daten zu den pharmakokinetischen Eigenschaften vor.

5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit
Aufgrund der hohen Verdünnungen sind für die Anwendung am Menschen keine besonderen Gefahren zu erwarten.

6. PHARMAZEUTISCHE ANGABEN
6.1 Liste der sonstigen Bestandteile:
Natrium chloratum, Natrium-Silberchlorid-Komplex, Wasser.
6.2 Inkompatibilitäten: Keine bekannt.
6.3 Dauer der Haltbarkeit: 36 Monate.
6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung:
Nicht über 25 °C lagern. Nicht in der Nähe starker elektromagnetischer Felder lagern (Fernseher, Computerbildschirme, Mikrowellenherde).
6.5 Art und Inhalt des Behältnisses:
Braunglasfläschen mit Kombischraubverschluss aus Polypropylen mit transparentem Kombitropfeinsatz aus Polyethylen mit 10 ml Inhalt.
6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung: Keine besondere Anforderung
7. Inhaber der Zulassung: Jacoby GM Pharma, Hallein.
8. Zulassungsnummer: 3–00223
9. Datum der Erteilung der Zulassung/Verlängerung der Zulassung: 28. Oktober 2004.
10. Stand der Information: Juni 2011.
Verschreibungspflicht/Apothekenpflicht: Rezeptfrei, apothekenpflichtig.


 
Name: *
E-Mail: *
Ihre Frage: *
 
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


 
Logo

Apotheke zum Mohren

Schlossplatz 1
A-7350 Oberpullendorf
Tel: +43(0)2612-42339-0
Fax: +43(0)2612-42339-7

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
8:00 bis 18:00
Samstag
8:00 bis 12:00

Wir akzeptieren

Apozeichen
SSL
SSL
Post

Wir verschicken Ihr Paket mit der österreichischen Post.

created by msdesign